Bundesregierung setzt Zeichen für Willkommenskultur - Neue Hotline für internationale Fachkräfte gestartet

Die neue Hotline Arbeiten und Leben in Deutschland" hat am 01. Dezember ihren Service aufgenommen. Die Bundesregierung schafft damit erstmalig ein umfassendes, mehrsprachiges Beratungsangebot zu Fragen der Zuwanderung und Integration. 

Bundesminister für Wirtschaft und Energie Gabriel: Unsere Wirtschaft braucht gut ausgebildete Fachkräfte - auch aus dem Ausland. Mit der Hotline schaffen wir ein Angebot, das uns als Einwanderungsland attraktiver macht und ein Zeichen des Willkommens setzt." 

Logo Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Gemeinsame Medieninformation des SMWA und SMS: Frauen als Gewinn für Wirtschaft begreifen – freiwillige Frauenquote einführen

Nach der Einigung auf eine verbindliche Frauenquote in börsennotierten Großunternehmen ermuntern Martin Dulig, Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, und Petra Köpping, Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, die sächsischen Unternehmen zu einer freiwilligen Frauenquote. 

Staatsminister Dulig: „Auch die mittleren Unternehmen sollten eine selbstverpflichtende Frauenquote anstreben und somit ein Signal setzen, dass wir im Freistaat auf die hervorragenden Leistungen von Frauen zählen und sie als Gewinn für die Wirtschaft begreifen."  

Logo Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Sachsens Arbeitsmarkt tritt gestärkt in den Winter

Auch in der kalten Jahreszeit hält der positive Beschäftigungstrend in Sachsen weiter an. Die Arbeitslosenquote liegt im November unverändert bei 8,1 Prozent und bleibt damit auf dem niedrigsten Niveau seit der Wiedervereinigung. 

Staatsminister Dulig: „Der sächsische Arbeitsmarkt hat sich erneut positiv entwickelt."

Logo Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Mindestlohn: Politisch beschlossen - gesellschaftlich akzeptiert

Sachsens Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Martin Dulig, sieht den ab 2015 geltenden gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro als wichtiges arbeitsmarktpolitisches Signal.

Staatsminister Dulig: „Die Einführung des Mindestlohns war richtig - und sie wird von der überwiegenden Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger auch mitgetragen."

Mit Vielfalt zum Erfolg - Unternehmenspreis für mehr Willkommenskultur

Die deutsche Wirtschaft braucht qualifizierte Fachkräfte. Diese sichern Innovation und Erfolg einzelner Unternehmen sowie der Gesamtwirtschaft. Aufgrund der demographischen Entwicklung wird das inländische Fachkräftepotenzial langfristig nicht ausreichen, um die Nachfrage nach Personal zu decken. Der Blick ins Ausland bietet den Unternehmen zusätzliche Chancen, ihre Belegschaft zukünftig aufzustellen und damit das Innovationspotenzial zu steigern.

Der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderte Wettbewerb „Mit Vielfalt zum Erfolg" richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern, die Vorreiter für die Gewinnung und Integration internationaler Fachkräfte für ihr Unternehmen sind und damit einen Beitrag zur Willkommenskultur in ihrem Unternehmen und in Deutschland geleistet haben. Gerade kleine und mittlere Unternehmen können sich mit innovativen Rekrutierungsmaßnahmen und interessanten Angeboten für internationale Fachkräfte im weltweiten Wettbewerb sichtbarer machen und zeigen, dass sie attraktive Arbeitgeber sind und Deutschland ein guter Ort zum Leben und Arbeiten ist.

Logo Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Herbstaufschwung auf Sachsens Arbeitsmarkt: Arbeitslosenquote sinkt auf bisher niedrigsten Wert

Der positive Beschäftigungstrend im Freistaat Sachsen hält weiter an. Mit 8,1 Prozent erreicht die Arbeitslosenquote den bisher niedrigsten Wert seit der Erfassung.

Staatsminister Morlok: „Unsere solide und nachhaltige Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik zahlt sich aus."

Logo SMWA

Qualifizierte Zuwanderung für Sachsen

Innenminister Ulbig beglückwünscht die Kandidaten des START-Stipendiums. Das Innenministerium hat sich in den vergangenen Jahren stark für qualifizierte Zuwanderung eingesetzt. Über eine Bundesratsinitiative hat Sachsen die Neuausrichtung des deutschen Ausländerrechts entscheidend mitbestimmt. Im Rahmen der Umsetzung der „Blue Card“-Richtlinie wurde auf sächsische Initiative hin auch ein Aufenthaltstitel zur Arbeitssuche geschaffen. Damit können Menschen aus Nicht-EU-Staaten unter bestimmten Voraussetzungen auch ohne Arbeitsvertrag zum Zweck der Arbeitssuche nach Deutschland einreisen.

Logo_Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Comeback des Jahres gesucht

SMWA startet Gewinnspiel im Rahmen der Initiative „Heimat für Fachkräfte“. 

Dass Sachsen attraktiv ist zum Lernen, Arbeiten und Leben, spricht sich herum: die positiven Wanderungszahlen bestätigen das. Um die guten Chancen für Fachkräfte in Sachsen noch bekannter zu machen, hat das SMWA im Frühjahr 2014 die Initiative „Heimat für Fachkräfte“ gestartet. Im Rahmen dieser Initiative wird nun das „Comeback des Jahres 2013/2014“ gesucht.

Logo_Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Sachsens Arbeitsmarkt im September: Herbst bringt erneut Aufschwung

Der beginnende Herbstaufschwung auf dem Arbeitsmarkt hat die Zahl der Jobsucher in Sachsen weiterhin verringert.

Staatsminister Morlok: „Mit diesen erfreulichen Zahlen setzt sich auch im September der positive Trend am Arbeitsmarkt fort"

SMWA

FireEye eröffnet Forschungs- und Entwicklungszentrum in Dresden

FireEye, Spezialist für den Schutz von Unternehmen gegen bislang unbekannte Cyberangriffe, eröffnet heute (16. September 2014) in der sächsischen Landeshauptstadt ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum. Anwesend bei den Feierlichkeiten sind sowohl FireEye-Gründer Ashar Aziz und Richard Turner, Vice President EMEA des Unternehmens als auch Sven Morlok, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, sowie Dirk Hilbert, Erster Bürgermeister der Stadt Dresden und Beigeordneter der Wirtschaft.

SMWA

Stabile Zahlen – gute Aussichten für den sächsischen Arbeitsmarkt

Auch im Sommer bleibt die sächsische Wirtschaft stark.

Staatsminister Morlok: „Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt ist eine Erfolgsgeschichte ,Made in Saxony‘“

 

SMWA

Mehr als 26.200 Förderungen für individuelle und betriebliche Weiterbildung im Freistaat

Staatsminister Morlok: „Weiterbildung ist der Schlüssel für bessere Karrierechancen, steigende Einkommen, Fachkräftesicherung und betriebliche Innovationen“

 

SMWA

Azubis aus anderen EU-Staaten sind in Sachsen willkommen

Staatsminister Morlok ruft sächsische Projektträger auf, sich bei der Fortsetzung des Sonderprogramms „MobiPro-EU“ des Bundes zu beteiligen.

„Sachsen ist Einwanderungsland und soll es bleiben“, so Morlok weiter.

Projektträger finden alle notwendigen Informationen auf der gemeinsamen Internetseite von BMAS und BA unter www.thejobofmylife.de

SMWA

Mehr als 235 Millionen Euro zur Verfügung für Weiterbildung und Qualifizierung in Sachsen

Das Sächsische Kabinett hat die ESF-Richtlinie „Berufliche Bildung“ verabschiedet.

Staatsminister Morlok: „Maßgeschneiderte Aus- und Weiterbildungsangebote verbessern die Jobchancen für Arbeitnehmer und die duale Ausbildung wird gestärkt“

 

Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Sachsen hat das beste Bildungssystem in Deutschland

Sachsen hat erneut den ersten Platz im Vergleich der Bildungssysteme der deutschen Bundesländer belegt. Damit nimmt der Freistaat zum neunten Mal in Folge den Spitzenplatz ein.

 

SMWA

Arbeitslosenquote erreicht erneut Tiefstwert

Die stabile sächsische Wirtschaft wirkt sich erneut positiv auf den Arbeitsmarkt aus: Die Arbeitslosenquote ist im Juli weiter auf 8,4 Prozent gesunken. Im Vergleich zum Juni ist die Zahl der Arbeitslosen damit um 1,3 Prozent auf 177.836 gesunken. Das sind 10.743 weniger Arbeitslose als 2013.

 

SMWA

Sachsen auf Erfolgskurs

Fachregierungserklärung von Staatsminister Sven Morlok: „Sachsen befindet sich auf Erfolgskurs – diesen wollen wir auch in den kommenden fünf Jahren fortsetzen.“

 

SMWA

Sachsens Arbeitsmarkt im Mai

Sachsens Arbeitsmarkt im Mai – Zahl der Arbeitslosen gegenüber Vormonat deutlich gesunken.

Staatsminister Morlok: „Konzentration der sächsischen Arbeitsmarktpolitik auf den ersten Arbeitsmarkt trägt Früchte.“

SMWA

Touristisches Juwel in der Oberlausitz

Schloss und Park Gaußig, touristisches Juwel in der Oberlausitz.

Staatssekretär Fiedler: "Das Schloss Gaußig und sein einzigartiger Park sind eines der vielen Kleinode in Sachsen."

 

SMWA

3. Tag der Selbstständigen in Dresden

Impulsreferat zum 3. Tag der Selbstständigen in Dresden. 

Staatsminister Morlok betont: „Im Freistaat konnten wir in den vergangenen Jahren die Früchte einer erfolgreichen Wirtschaftspolitik ernten."

 

SMWA

Neue Veranstaltungsreihe – Austausch zwischen sächsischen Unternehmen

Staatsminister Sven Morlok startet neue Veranstaltungsreihe.

Neues Veranstaltungsformat soll Austausch zwischen sächsischen Unternehmen fördern.

 

SMWA

Freie Berufe – Ein Wachstumsmotor in Sachsen

3. Sächsisches Mittelstandsforum „Freie Berufe – Ein Wachstumsmotor in Sachsen“.

Staatsminister Morlok betont: „Mit rund 205.000 Erwerbstätigen sind sie ein unverzichtbarer Bestandteil unseres sächsischen Mittelstandes."

 

SMWA

Unternehmensnachfolge 2014

Vorsorge ist besser als Nachsorge.

Auftakt der Sächsischen Aktionstage „Unternehmensnachfolge 2014“.

 

SMWA

Bundesratsinitiative Sozialversicherungsbeiträge

Der Freistaat setzt sich mit einer Bundesratsinitiative dafür ein, die Regeln zur Abführung der Sozialversicherungsbeiträge für Unternehmen zu ändern. Heute wurde die Bundesratsinitiative an den Bundesrat übermittelt.

 

SMWA

Niedrigste Arbeitslosenquote in einem Aprilmonat

Sachsens Arbeitsmarkt: Arbeitslosenquote erreicht niedrigsten Stand in einem Aprilmonat.

Staatsminister Morlok: „Freistaat ist als Arbeitsplatz immer attraktiver“

 

SMWA

Sachsen ist „Heimat für Fachkräfte“

Staatsminister Morlok stellt Wanderungssaldo 2013 vor: „Sachsen ist Zuwanderungsland und attraktiv für Berufseinsteiger, Berufstätige und Rückkehrwillige“

 

SMWA

Liberalisierung des Fernbusmarktes

Start der 50sten Fernbuslinie mit Halt in Sachsen. Die von Sachsen vorangetriebene Liberalisierung des Fernbusmarktes trägt Früchte.

 

SMWA

Sicherung der dualen Ausbildung

Expertengespräch zur Sicherung der dualen Ausbildung.

 

SMWA

Europäische Mikroelektronik-Strategie ECSEL

Europäische Mikroelektronik-Strategie ECSEL: Sachsen bestens aufgestellt.

 

SMWA

Positiver Beschäftigungstrend

Sachsens Arbeitsmarkt im März entwickelt sich erfreulich. Arbeitsminister Sven Morlok: „Positiver Beschäftigungstrend hält an“.

 

SMWA

Kooperationsvereinbarung 2014-2020

SMWA und Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit (BA) schließen Kooperationsvereinbarung. Gemeinsame Ausrichtung von Arbeitsmarktpolitik und arbeitsmarktpolitischen Instrumenten in der Förderperiode 2014 bis 2020.

 

SMWA

Tourismusbilanz 2013

Tourismusbilanz 2013 für Sachsen: Konsolidierung auf hohem Niveau.

 

SMWA

Positiver Trend setzt sich fort

Arbeitsminister Sven Morlok: „Wer Arbeit sucht, hat in Sachsen gute Chancen“. Positiver Trend setzt sich fort.

 

SMWA

2013 bringt neuen Höchststand

Zahl der Erwerbstätigen: 2013 bringt neuen Höchststand.

 

SMWA

Investitionsförderung in Sachsen

Bilanz 2013: 306 Mio. EUR für Investitionsförderung in Sachsen.

 

SMWA

Wettbewerbsleistung sächsischer Handwerker

Wirtschaftsminister Morlok würdigt Wettbewerbsleistung sächsischer Junghandwerkerinnen und -handwerker.

 

SMWA

Sie erreichen uns:

Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Pressesprecher Florian Schaefer

Postanschrift:

Wilhelm-Buck-Straße 2
01097 Dresden

Telefon: (+49) (0351) 5 64 80 60
Telefax: (+49) (0351) 5 64 80 68

Web: http://www.smwa.sachsen.de/
Email: presse@smwa.sachsen.de