Die heimlichen Gewinner sind oft inhabergeführte Unternehmen, die sich durch Spezialisierung einen klaren Fokus gegeben haben. Und diese Führungsposition verteidigen sie ziemlich clever durch konsequente Investitionen in Forschung und Entwicklung – in diesem Gebiet hat Sachsen klar die Nase vorn, was ausschlaggebend für den Erfolg vieler sächsischer Produkte ist. Zusätzlich sind die wirtschaftsfreundliche Politik und das gute Ausbildungssystem im Freistaat wichtige Rahmenbedingungen für den Erfolg der Hidden Champions.

Sachsens Weltmarktführer starten durch

Hidden Champions in Sachsen – ihr innovatives Unternehmertum und die Fähigkeit flexibel auf die ständigen Veränderungen der Branche zu reagieren, macht sie zu Vorreitern, die nicht auf die allgemeine Bekanntheit ihrer Marke angewiesen sind. 

Fokus als Erfolgsfaktor

Sie dominieren häufig den gesamten Weltmarkt ihrer Branche und dennoch sind die "Hidden Champions" trotz Spitzenposition in Nischenmärkten der breiten Öffentlichkeit eher unbekannt. Dabei sind genau sie die Motoren der deutschen Wirtschaft. Auch im Osten der Republik gibt es davon einige. Sachsen hat mit 29 Weltmarktführenden fast so viele Global Player wie die anderen vier neuen Bundesländer zusammen.

Als „Hidden Champions“ definiert die Wissenschaft heute Unternehmen, die in ihrem Marktsegment weltweit zu den Top 3 gehören, die Nr. 1 auf einem Kontinent darstellen und einen Umsatz von höchstens 5 Mrd. Euro erwirtschaften. In Sachsen sind das ganz unterschiedliche Branchen, vom traditionellen Musikinstrumentenbau über Baustoffe bis hin zu IT-Lösungen findet sich alles im Freistaat. Eine kleine Auswahl sind unter anderem:

FEP Fahrzeugelektrik Pirna GmbH Co. KG 
Als bedeutender europäischer Hersteller von Schaltelementen, Steckverbindungen und Kunststoffteilen für die Automobilindustrie steht FEP auch für Lösung schwieriger und weit in die Zukunft reichender Problemstellungen zur Verfügung und verfolgt weltweite Expansion und den Ausbau der Marktführerschaft konsequent.

Lesen

ZABAG Security Engineering GmbH
Der Finalist beim Mittelstandspreis 2019 agiert weltweit mit Sicherheitsanlagen. Tor-, Drehkreuz- und Schrankenanlagen von ZABAG sichern sensible Bereiche in der ganzen Welt – z. B. Botschaften, Flughäfen, Justizvollzugsanstalten und Produktionsstätten namhafter Unternehmen. 

Lesen

Norafin Industries (Germany) GmbH
Norafin hat sich als Anbieter von hochwertigen Spezialvliesstoffen im Markt etablieren können. Das im Erzgebirge ansässige Unternehmen beliefert mit seinen technischen Textilien die Schutzbekleidungsindustrie, Filterhersteller oder Anwender von Verbundstoffen und bietet Fachkräften aus aller Welt eine neue Heimat.

Lesen

C. A. Seydel Söhne GmbH
Mundharmonikas für das 21. Jahrhundert – die weltweit einzigartigen Edelstahl-Zungen sorgen für ein modernes Klanggefühl und sind bei Musikern auf der ganzen Welt geschätzt. 

Lesen

Freiberger Compound Materials GmbH 
Im sächsischen Freiberg angesiedelt, findet sich ein global führender Produzent von Verbindungshalbleitersubstraten. Dabei ist das Unternehmen bewusst unterwegs und legt Wert auf Umwelt und soziale Verantwortung. 

Lesen

Kirow Ardelt GmbH Leipzig 
Das Maschinenbauunternehmen Kirow Ardelt GmbH markiert am Standort Leipzig im Bereich der Eisenbahnkrane die globale Spitze. Die Kräne der Kranunion stehen an vielen Standorten auf der ganzen Welt.

Lesen

CommSolid Dresden
Der Mobilfunk-IP-Betrieb CommSolid ist führender Hersteller für Ultra-Low-Power-Lösungen. Das Team besteht aus Ingenieuren, Doktoren und kreative Köpfen und gehört zu einigen der wenigen weltweit, die die kommunikativen Herausforderungen des IoT-Marktes bewältigen können. 

Lesen

Wälzlagertechnik GmbH 
Die Spezialisierung auf die Entwicklung von Sonder-, Premium- und Individuallösungen für Anwendungsgebiete mit hohem Anspruch ist der Schlüssel zum Erfolg des Dresdner Unternehmens. Es beliefert neben Österreich und der Schweiz diverse Länder im europäischen Ausland. 

Lesen

Start-Ups und junge Unternehmen ziehen nach vorn

Neben Traditionsfirmen, klein- und mittelständischen Unternehmen im Freistaat ziehen auch Start-Ups und neue Businessmodelle nach. Junge Firmen wie Spreadshirt oder Wandelbots sind ebenfalls auf Siegeszug in die ganze Welt. Auch bei ihnen tragen die optimalen Bedingungen im Freistaat Früchte: Die hohe Dichte an Forschungseinrichtungen und der Innovationsgeist im Land bündeln die Kräfte für neue Ideen.

Schon jetzt sind viele Firmen erfolgreich und noch nicht satt: Sachsen als Biotop für Hidden Champions wächst. Wenn Sachsen weiter auf Erfolgskurs bleibt, werden die 29 identifizierten Weltmarktführende im Freistaat bald Zuwachs bekommen. 

Eins ist sicher: Der Freistaat wird alles dafür tun, um diesen Zukunftstrend Sachsens weiter voranzutreiben. 

Bildnachweis: Landkreis Mittelsachsen, Wandelbots