Talenttransfer

Das erklärte Ziel von Step In: Künftig sollen mehr als zwei Drittel der Studierenden nach dem Abschluss in Sachsen bleiben. Damit dieser Schritt gelingt, stellt Sachsen 2,3 Millionen Euro bereit – mit diesen Mitteln werden Projekte gefördert, die den Absolventen den Übergang in den Arbeitsmarkt erleichtern sollen.

Jedes Jahr verlassen 22 000 Absolventen die sächsischen Hochschulen und Universitäten. Aber nur 60 Prozent bleiben nach dem Abschluss in Sachsen.

„Talenttransfer – Ein Projekt des StepIN-Programms“ zeigt Möglichkeiten der regionalen Wirtschaft

Kleine und mittelständige Unternehmen gibt es viele in Sachsen. Leider werden genau diese von den künftigen Alumni meist nicht genug wahrgenommen. Gerade im Tagesgeschäft fällt es diesen Unternehmen schwer, sich um den potentiellen Nachwuchs zu kümmern. Die Initiative „Talenttransfer“ möchte diese Lücke gerne schließen. Sie reiht sich damit in die im Mai 2019 verabschiedete Fachkräftestrategie 2030 ein“, sagt Stefan Brangs, Staatssekretär für Arbeit im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Gerade im ländlichen Raum gibt es viel Potential, das den künftigen Wissenschaftlern nicht immer bewusst ist. Verschiedene Maßnahmen sollen Abhilfe schaffen, zum Beispiel Bustouren für Studentengruppen, um mehrere Betriebe kennenzulernen oder Videokonferenzen bei Community-Veranstaltungen, bei denen kleinere Unternehmen aus Zeitgründen sonst nicht teilnehmen könnten.

Talenttransfer

Internationale Nachwuchstalente ansprechen

Die fehlende Sichtbarkeit ist auch ein Problem, wenn es darum geht, ausländische Studierende für sächsische Unternehmen zu begeistern. Viele kennen die Möglichkeiten und Potentiale attraktiver Arbeitsplätze im Freistaat nicht. Derzeit besuchen rund 18 000 internationale Studierende Sachsens Hochschulen. Intap ist eines der bereits laufenden Projekte auf Ebene der regionalen Fachkräfteallianzen, welche sich der Vermittlung von Hochschulabsolventen in den regionalen Arbeitsmarkt widmet. Deshalb zeigt seit dem 11. Oktober 2019 eine neue Sichtbarkeitskampagne den internationalen Young Professionals eine attraktive Bleibeperspektive.

Über den landesweiten Projektaufruf „Talenttransfer – Ein Projekt des StepIN-Programms“ sollen diese lokalen Projekte ergänzt und vernetzt, keinesfalls jedoch ersetzt werden. Vielfalt als Chance ist ein wichtiges Stichwort für Sachsen, um zukünftig wirtschaftlichen Erfolg zu sichern.